Sehenswert

Hier finden Sie einige touristische Informationen über Porto, über die emblematischsten Stellen dieser Stadt und über das kulturelle und landschaftliche Erbe der Region. Wir geben ebenso Informationen über andere Orte im Norden Portugals, die besucht werden sollten. Einige dieser wunderbaren Orten und Sehenswürdigkeiten sind Teil unserer Führungen (“Tours”).


Führung
Tours Porto
Tours Oporto
Reiseveranstalter
Führungen
Vinho do Porto Touren
Caves Touren
Touren Portugal
Was in Porto sehen
Gastronomie von Porto
Wo kann man in Porto essen

TodosNo PortoFora do Porto
  • Buchhandlung Lello

    Die Buchhandlung Lello oder Buchhandlung Chardron ist einer der bekanntesten Orte über die Grenzen hinaus. Jeden Tag kommen Dutzende Menschen zu diesem hundertjährigen Laden, um seine wunderschöne Fassade und seinen großartigen Innenraum zu besuchen. Die Treppe führt zu einem zweiten Stock voller literarischen Werke und zu einer herrlichen Glasmalerei. Damit ist diese Buchhandlung als eine der schönsten auf der Welt anerkannt worden.

    wissen mehr
  • Das Kostümmuseum (Museu do Traje)

    In diesem fantastischen Museum, das sich in Viana do Castelo befindet, ist die permanente Ausstellung "Die Wolle und das Leinen im Kostüm der Region Alto Minho" zu sehen, wo man beobachtet, wie die "lavradeiras" (traditionelle Bauarbeiterinnen) ihre Kostüme konfektionierten, vom Leinenpflanzen, bis zu den Schritten in denen sich das Leinen zu Gewinde entwickelte, um dann von den weiblichen Händen handgenäht und gestickt wurde.

  • Das Straßenbahnmuseum

    Einmal war sie eins der meist benutzen öffentlichen Verkehrsmittel Portos. Die Straßenbahn hat für die Mobilität von Tausenden von Menschen in Porto gesorgt. Dieses Verkehrsmittel und seine einzigartigen Merkmale sind in diesem historischen und nostalgischen Museum zu sehen, wo die charakteristischsten Stücke in perfektem Konservierungszustand aufrechterhalten werden.

    wissen mehr
  • Fliesenbank

    In einer Region nicht weit weg vom historischen Zentrum ist die einzige Fliesenbank Portos zu sehen, die zu der Materialienbank des Rathauses gehört. Es ist ein herrlicher Satz mit unvergleichlichen Merkmalen, nämlich die Farben und Mustern, die den ganzen Raum lebendig machen.

  • Flussufer (Ribeira do Porto)

    Wenn man über Porto redet, dann redet man über die Ribeira. Dieses Flussufer ist einer der meist besuchten Orte auf der Welt. Dort können wir sehen, wie der Fluss die D. Luís Brücke umarmt, neben den Portweinbooten und diese ist die berühmteste Landschaft im ganzen Norden Portugals.

    wissen mehr
  • Haus der Musik (Casa da Música)

    Das Haus der Musik ist der Hauptkonzertsaal Portos. Es wurde vom niederländischen Architekt Rem Koolhaas aus Anlass der Veranstaltung „Porto Europäische Kulturhauptstadt“ projiziert. Die Architektur dieses Gebäudes ist auf globaler Ebene ausgezeichnet worden und es wurde als das beste Projekt anerkannt, das Rem Koolhaas je entwickelt hat.

    wissen mehr
  • Kloster Santo António dos Capuchos

    Mitten auf dem Heiligen Hügel in Guimarães wurde ein Gebäude im XVII. Jahrhundert als Kloster errichtet. Heutzutage dient es als ein Krankenhaus. In diesem Gebäude sind Besucher dazu eingeladen, durch die Flure, die Höfe und den Kreuzgang zu wandeln, sowie die Klosterkirche und ihre wunderbare Sakristei aus dem XVIII zu besuchen.

  • Klosterkirche Santa Clara und Aquädukt

    Beide Sehenswürdigkeiten befinden sich in Vila do Conde, die Kirche ist nicht nur durch ihre Fassade auffällig, sondern auch durch den Innenraum, mit einer goldgeschnitzelten achteckigen Kassettendecke, die reich dekortiert ist. Der Aquädukt, der ursprünglich aus 999 Bogen bestand, ist bei einer Länge von 4 km der zweitlängste Aquädukt Portugals. Ein kulturelles Erbe von unvergleichbarer Schönheit.

  • Mount Santa Luzia und Basilika Sagrado Coração de Jesus

    Die Basilika befindet sich auf der Spitze des Mounts Santa Luzia in Viana do Castelo, in Portugal. Sie ist eins von den "ex libris" dieser Stadt, denn von dieser Stelle bekommt man eine herrliche Aussicht der Region, die aus dem Meer, dem Lima Fluss mit seinem Tal und der ganzen gebirgigen Umgebung besteht. Eine Aussicht, die man als eine der schönsten auf der Welt bezeichnet.

  • Palast der Herzoge von Bragança in Barcelos (Paço dos Duques de Bragança de Barcelos)

    Er wurde während der ersten Hälfte des XV Jahrhunderts in Barcelos errichtet, als eine Initiative von Afonso I, Herzog von Bragança, und wurde als eine palastartige Burg bezeichnet. Unter den Ruinen des Erdbebens von 1755, ist der ursprüngliche Turm nicht mehr zu sehen, der sich zwischen der Barcelos Brücke und die vier primitiven Kaminen befand. Er liegt im Stadtzentrum, neben der Brücke und am Flussufer, einen Ort, den man einfach gesehen haben muss.

  • Palast der Herzoge von Bragança in Guimarães (Paço dos Duques de Bragança de Guimarães)

    Der Palast der Herzoge von Bragança in Guimarães ist einer der meist von Portugiesen und von Ausländern besuchten Paläste, da er 1910 als Nationaldenkmal erhoben wurde, aufgrund seiner imposanten Schönheit und Statut. Ihre unbezahlbare Vermögenswerte enthalten u.a. Porzellanstücke und Tapisserien.

  • Pilar Sierra (Serra do Pilar)

    Als einen der höchsten Punkte der Stadt, der das fantastischste Foto der ganzen Stadt ermöglicht, enthält diese Sierra auch ein wunderschönes Kloster mit einzigartigen architektonischen Spuren – das Grijó Kloster, wo sich einer der schönsten Altären der Region befindet.

  • Reboleira Straße (Rua da Reboleira)

    Als eine der Straßen, die  Porto am besten charakterisiert, ist die Rua da Reboleira eine der emblematischsten Stellen, nicht nur aufgrund ihrer architektonischen Details, die den Geist Portos sehr gut repräsentieren, sondern auch aufgrund ihrer Lage. Diese Straße geht runter von der S. Francisco Kirche bis zum Flussufer.

  • S. Bento Bahnhof (Estação de São Bento)

    Was Fliesen betrifft, kommt noch dieser imposante Bahnhof dazu, der sich im Herzen Portos befindet. In seinem Innenraum ist ein historischer, 551 Quadratmeter großer Satz von Fliesen zu sehen, der einige historische Wahrzeichen aus dem Norden Portugals porträtiert.

    wissen mehr
  • S. Francisco Kirche

    Als eine der emblematischsten Stellen Portos und vielleicht eine der meist gesuchten von Touristen und Besuchern, ist die S. Francisco Kirche, eine unbedingt empfehlenswerte Sehenswürdigkeit. Im historischen Zentrum fällt diese gotische Kirche auf, dank ihrer beispiellose Fassade und der Architektur des Gebäudes vom Außen, aber auch wegen ihrer vergoldeten barocken Holzschnitzereien, die den gesamten Innenraum umfassen. Auch die Altarbilder dieser Kirche sind atemraubend.

  • Schloss Guimarães (Castelo de Guimarães)

    Dieses Denkmal ist eng verbunden mit der Gründung der Ersten Grafschaft Portucale und mit den Kämpfen für die Unabhängigkeit Portugals und ist deswegen gewöhnlich bezeichnet als die Krippe der Nationalität oder die Krippe Portugals. Als Nationaldenkmal anerkannt wurde dieses Schloss 2007, informell als eine der Sieben Wunder Portugals bezeichnet.

  • Serralves Stiftung

    Die Serralves Stiftung befindet sich im Serralves Park, um das Zentrum der Stadt herum. Dort sind auch das Serralves Museum für zeitgenössische Kunst und das Serralves Haus. Die Serralves Stiftung wurde 1989 gegründet, als Ergebnis einer Partnerschaft zwischen der Portugiesischen Regierung und einigen der öffentlichen und privaten Institutionen.

    wissen mehr
  • Sierra Penha (Serra da Penha)

    Auch unter dem Namen Mount S. Catarina bekannt, ist diese Sierra, die höchste Stelle in Guimarães, wo man einen wunderschönen Ausblick bekommt, der sich bis zum Ozean ausbreitet. Da sie eine der wichtigsten und bekanntesten Stellen in Guimarães ist, ist die Sierra Penha mit der Seilbahn zu erreichen. Einer der attraktivsten Orten ist das Senhora da Penha Heiligtum, das in den 30er Jahren gebaut wurde, ein wichtiger Punkt für die Pilgerfahrt.

    wissen mehr